Hallo zusammen,

ich bin Jonas Lentelink und habe am 01.08.2020 mein duales Studium bei der Volksbank begonnen. Dieser Beitrag behandelt das Thema des ersten, internen Einsatzes im Zuge meiner Ausbildung. In meinem Fall war es der Betriebsservice. Bedingt dadurch, dass ich jeweils montags & dienstags Vorlesungen an der Universität habe, war dieser allerdings nur drei Tage lang. Von diesen drei Tagen war ich zwei Tage in der zentralen Geldversorgung eingesetzt. Die Erfahrungen aus diesem Betriebsservice sowie den Ablauf werde ich hier mit euch teilen. Der Arbeitstag hat morgens um 8:15 Uhr begonnen, zunächst bekam ich eine Führung durch die Abteilung und somit einen ersten Einblick in die Arbeit des Betriebsservice. Der Betriebsservice hat einen neu möblierten und designten Pausenbereich organisiert. Im Anschluss hatte ich dann ein Gespräch mit dem Leiter der Abteilung, Herrn Broich. Herr Broich berichtete mir dann über das Neubauprojekt der Volksbank in Erkelenz und die Betreuung von diesem durch die Abteilung. Nach diesem sehr spannenden Gespräch wurde mir dann die Vertragsverwaltung gezeigt. Hier werden alle Verträge, welche für den Alltag der Volksbank und den geschäftlichen Betrieb unerlässlich sind, verwaltet. Im Nachgang durfte ich dann selbst einige Verträge bearbeitet und ins System einpflegen. Nach der Mittagspause habe ich eine Kollegin bei ihrer Aufgabe, die Schlüssel in das neue System einzupflegen und die Berechtigungen neu zu ordnen, unterstützt. Im Anschluss widmeten wir uns den Themen Nachhaltigkeit sowie Wirtschaftlichkeit im Bereich Meetings. Um 17:30 Uhr endete dann mein Arbeitstag.

Die Mitarbeiter in der Abteilung waren alle sehr freundlich und ich danke diesen für die Erfahrungen und Einblicke, die ich mitnehmen durfte. Ich hoffe, ich konnte in diesem Beitrag einen kleinen Teil von meinen Einblicken übermitteln.

Euer Jonas Lentelink