Hallo zusammen,

ich bin Arthur Komnik und hatte am 28.10.2020 meinen letzten Filialeinsatz in Willich im Bereich- Service, denn ab dem 02.11.20202 wechsle ich in die Filiale in Nerrsen bei der mein Kompetenzbereich nur noch zur Hälfte im Service liegt und zur anderen Hälfte in der Beratung. Im Folgenden möchte ich euch kurz wiedergeben, wie ich die Zeit im Service-Bereich wahrgenommen habe.

Da mein Kollege Laurits Mevissen bereits im vorherigen Blog die Aufgaben vom Service wiedergegeben hat, überspringe ich diesen Part und erzähle lieber von meiner Entwicklung, die ich durchlebt habe, dass ich am Ende sogar in der Lage gewesen bin den Schalter alleine zu führen. In meinen ersten Tagen wurde ich wundervoll von meinen Kollegen aus Willich begrüßt und aufgenommen, schnell habe ich gemerkt, dass ich als vollwertiges Mitglied des Teams angesehen werde. Anfangs wurde mir erst einmal vieles gezeigt und erklärt, nach einer schnellen Zeit durfte ich dann mit ständiger Aufsicht natürlich auch selber am Schalter stehen und die Anliegen und Fragen der Kunden lösen bzw. beantworten. Um erhlich zu sein, kann ich euch gar nicht erzählen zu welchem Zeitpunkt ich welchen Wissensstand gehabt habe, weil das ein ganz großer fließender Prozess gewesen ist, den ich durchlebt habe. Ich bin sehr froh über diese 3 Monate im Service- Bereich, da ich nicht nur viele neue Erkenntnisse sammeln durfte, sondern auch meine erste kleine Hürde in meiner Ausbildung geschafft habe. Des Weiteren gestehe ich euch, dass es ein echt tolles Gefühl gewesen ist, als der Filialleiter mir letzte Woche bei meinem Mitarbeitergespräch gesagt hat, dass er als auch das ganze Team volkommen zufrieden mit mir gewesen sind. Über diese Bestätigung habe ich mich sehr gefreut, denn sie hat mir noch einmal vor Augen geführt, dass es eine super Entscheidung gewesen ist, den Job als Bankkaufmann bestritten zu haben.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich auf meine Zeit in Willich immer mit einem Lächeln zurückschauen werde, was natürlich zum einen Teil an den Kollegen liegt, als auch an all den Erfahrungen, die ich dort sammeln durfte. Ich freue mich jetzt schon auf die Zeit in Neersen, weil dies eine neue Etappe in meiner Ausbildung sein wird. Ich werde neue Kollegen kennenlernen, so wie viele neue Erfahrungen sammeln, weil  sich ab dem 02.11.2020 mein Kompetenzbereich vergrößern wird.

Euer Arthur Komnik