Hallo zusammen,

ich bin Laurits Mevissen und habe vor knapp 2 Monaten meinen ersten Filialeinsatz im Service-Bereich der Filiale Wegberg begonnen. Welche Erfahrungen ich bis jetzt nur in dieser kurzen Zeit gesammelt habe, möchte ich gerne mit euch teilen.

Was genau ist der Service-Bereich?

Der Service-Bereich ist die erste Anlaufstelle für die Kunden bezüglich bankbezogener Anliegen. Somit kann man sagen, der Service leistet „Erste Hilfe“, um schnellstmöglich die Anliegen der Kunden zu bearbeiten.

Was sind meine Arbeitsfelder?

Naja, das ist gar nicht so einfach einzugrenzen. Eine sehr häufige Aufgabe ist es, für Kunden Überweisungen auszufüllen oder Umbuchungen am PC vorzunehmen. Aber auch die Betreuung am Überweisungsterminal oder am Geldautomaten sowie Kunden zu ihrem Schließfach zu begleiten steht jeden Tag auf dem Programm. Als Servicekraft leistet man zudem auch Hilfestellung bei der Einrichtung des Online-Bankings. Die ersten Male scheint es noch ein wenig kompliziert, aber mit ein wenig Übung kommt man schnell in die Materie hinein. Der Service dient aber nicht nur zur Unterstützung für den Kunden, sondern auch für die Berater. Wir erstellen und bereiten Verträge vor, damit der Berater sich bestmöglich auf den Kunden vorbereiten kann. Und auch mal einen Kaffee zubereiten, kann zur Aufgabe werden ;).

Wie sind meine ersten Erfahrungen?

Ich wurde ab Tag 1 super vom Wegberger Team aufgenommen und integriert. Aufgrund der natürlich geringen Erfahrung und dem gerade erst beginnenden Lernprozess, stoße ich immer wieder auf Situationen und Anliegen von Kunden, bei denen ich ohne die Unterstützung des Service-Personals oder auch der Berater nicht weiter komme. Ich kann mich aber immer darauf verlassen, dass mir unter die Arme gegriffen wird und mir die erfahrenden Mitarbeiter helfen. Dies fördert naürlich zum einen die schnelle Zufriedenstellung des Kunden und zum anderen meinem Lernprozess.

Im Großen und Ganzen kann ich eindeutig sagen, dass das Wegberger Team super aufgeschlossen und hilfsbereit ist und ich kaum glauben kann, wie viel ich nur in einer so kurzen Zeit schon lernen konnte.

Euer Laurits Mevissen