So, wie angekündigt berichte ich euch über das next-Casting am letzten Wochenende.

Am Freitag bin ich nach einer langen Zugfahrt um 18 Uhr in Berlin angekommen. Der erste Termin war direkt um 20 Uhr, ein Kennenlernen im WAALD Workshop.
Direkt aufgefallen ist, dass die anderen 14 Bewerber sehr nett und offen waren. Wir haben uns sofort gut verstanden.

Nach besagtem Kennenlernen und einem kurzen Briefing durch das next-Team, sind wir gemeinsam zum Hotel gefahren, um am nächsten Morgen fit für das Casting zu sein.

Um 8:30 Uhr ging es los, jeder bekam einen Ablaufplan, auf dem die einzelnen Aufgaben aufgelistet waren.
Zu den Aufgaben zählten z.B. ein Interview vor laufender Kamera oder eine Gruppenaufgabe bei der wir eine Präsentation planen sollten.
Bei allem wurden wir nicht nur beobachtet und bewertet, sondern auch fotografiert.

Insgesamt also eine ungewohnte Situation, doch es hat wirklich Spaß gemacht und ich kann es jedem empfehlen.
An den zwei Tagen habe ich zwar nicht die Gelegenheit gehabt viel von Berlin zu sehen, aber habe von der kurzen Zeit trotzdem viel mitnehmen können.

Jetzt heißt es, auf ein Ergebnis warten..

Die fünf ausgewählten Botschafter werden dann ein Jahr lang im Amt sein und währenddessen an Werbekampagnen und diversen bundesweiten Veranstaltungen teilnehmen. Hier wie immer der Link zum Blog von next, wo Ihr diese und viele andere Events verfolgen könnt.

https://wirsindnext.de/

Neben den next-Botschaftern und den dazugehörigen Veranstaltungen gibt es auch andere Veranstaltungen an denen jeder Azubi der Volks- und Raiffeisenbank teilnehmen kann, z.B. den next-Drehmoment. Dabei können alle Azubis Ihre Ideen kundgeben und zusammen an der Zukunft der Banken mitarbeiten.

Beste Grüße

Lukas